Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Erste Schritte mit Informatica Enterprise Data Catalog
  3. Objekte suchen
  4. Anpassen der Suche
  5. Objekte anzeigen
  6. Herkunft und Einfluss anzeigen
  7. Beziehungen anzeigen
  8. Ausführen von Aufgaben für Objekte
  9. Zusammenarbeit von Benutzern an Objekten
  10. Konfigurieren der Anwendung
  11. Enterprise Data Catalog Plug-in

Benutzerhandbuch für Enterprise Data Catalog

Benutzerhandbuch für Enterprise Data Catalog

Übersicht über Spalten und Felder

Übersicht über Spalten und Felder

Auf der Registerkarte "Übersicht" für ein Spalten- oder Feldobjekt werden Details wie die Beschreibung des Objekts, Datendomänen, Systemattribute, zugeordnete Geschäftsbegriffe und Profilergebnisse angezeigt. Wenn das Objekt über Profilergebnisse verfügt, werden auf der Registerkarte "Übersicht" die Werthäufigkeit, die Muster und die abgeleiteten Datentypen für die Spalten- oder Feldwerte angezeigt.
In Enterprise Data Catalog werden die folgenden Details für ein Spalten- und ein Feldobjekt angezeigt:
Beschreibung
Im Abschnitt "Beschreibung" wird die Beschreibung des Spalten- oder Feldobjekts angezeigt. Verwenden Sie das Symbol "Eigenschaften bearbeiten" ( ), um eine Beschreibung für das Objekt zu bearbeiten oder hinzuzufügen. Sie können Rich-Text als Beschreibung für das Objekt eingeben. Verwenden Sie die Textformatierungsoptionen, um den Rich-Text zu formatieren. Um dem Objekt mehr beschreibenden Kontext hinzuzufügen, können Sie auch mehrere Abschnitte im Abschnitt "Beschreibung" hinzufügen. Beispielsweise erstellen und konfigurieren Sie in Catalog Administrator ein benutzerdefiniertes Attribut mit der Bezeichnung Zusätzliche Beschreibung für das Spalten- oder Feldobjekt. Enterprise Data Catalog zeigt das benutzerdefinierte Attribut auf der Registerkarte "Übersicht" als eigenen Abschnitt unter dem Abschnitt "Beschreibung" an.
Personen
Im Abschnitt "Personen" werden die dem Spalten- oder Feldobjekt zugeordneten Benutzer angezeigt. In diesem Abschnitt werden standardmäßig die Felder "Dateneigentümer" und "Datenverwalter" angezeigt. Verwenden Sie das Symbol "Eigenschaften bearbeiten" ( ), um dem Glossar zugeordnete Benutzer hinzuzufügen oder zu ändern. Die Felder mit zusätzlichen Benutzern, die Sie im Abschnitt sehen, werden angezeigt, nachdem der Katalogadministrator in Catalog Administrator ein benutzerdefiniertes Attribut vom Datentyp "User" für ein Spalten- oder Feldobjekt erstellt und konfiguriert.
Geschäftsbegriffe
Im Abschnitt "Zugehörige Geschäftsbegriffe" werden benutzerdefinierte Attribute von Datentypen angezeigt, zum Beispiel Geschäftsbegriff, Glossar, Axon-Glossar. Im Abschnitt werden verwandte Begriffe angezeigt, nachdem der Katalogadministrator das benutzerdefinierte Attribut für ein Spalten- oder Feldobjekt in Catalog Administrator erstellt. Sie können dem Objekt mehrere Geschäftsbegriffe als benutzerdefinierte Attributwerte zuordnen. Verwenden Sie das Symbol "Eigenschaften bearbeiten" ( ), um die Werte für Geschäftsbegriffe hinzuzufügen, zu entfernen oder zu ändern.
Geschäftsklassifikationen
Im Abschnitt "Geschäftsklassifikationen" werden alle Objektklassifikationen auf der Grundlage benutzerdefinierter Attribute oder Referenzdatentypen angezeigt. Die benutzerdefinierten Attribute eines Referenzdatentyps hängen davon ab, wie die benutzerdefinierten Attribute in Informatica Business Glossary oder Informatica Axon definiert sind. Wenn Sie z. B. eine Spalte oder ein Feld mit den Umsatzdetails einer bestimmten Region haben, könnten Sie die Objekte auf der Grundlage dieser Region klassifizieren. Um das Objekt zu klassifizieren, können Sie dem Objekt ein benutzerdefiniertes Attribut vom Referenzdatentyp APAC zuweisen. Verwenden Sie das Symbol "Eigenschaften bearbeiten" ( ), um die Werte für Geschäftsklassifikationen hinzuzufügen, zu entfernen oder zu ändern.
Benutzerdefinierte Attribute
Welche Eigenschaften im Abschnitt "Benutzerdefinierte Attribute" angezeigt werden, hängt von den verschiedenen Arten von benutzerdefinierten Attributen ab, die der Katalogadministrator für ein Spalten- oder Feldobjekt in Catalog Administrator erstellt und konfiguriert. Im Abschnitt werden benutzerdefinierte Attribute von Datentypen angezeigt, z. B. "date", "string", "boolean", "decimal", "integer" und "URL". Verwenden Sie das Symbol "Eigenschaften bearbeiten" ( ), um Werte der Eigenschaften im Abschnitt hinzuzufügen oder zu ändern.
Systemattribute
Auf der Registerkarte "Übersicht" wird der Abschnitt "Systemattribute" für alle Spalten- und Feldobjekte angezeigt. Welche Systemattribute standardmäßig angezeigt werden, variiert je nach dem übergeordneten Ressourcentyp. Zu den Standardsystemattributen für ein Oracle Business Intelligence Enterprise Edition-Berichtsfeld gehören beispielsweise die Datensatz-UUID, die native ID, der native Typ, die Position und der Ressourcenname.
Sie können die auf der Registerkarte "Übersicht" angezeigten Systemattribute ändern, wenn Sie im Dialogfeld "Anwendungskonfiguration" Suchfilter konfigurieren.
Werthäufigkeit
Sie können auf der Registerkarte "Übersicht" die Werthäufigkeit für Objekte in einer Ansichtsspalte, einer Tabellenspalte, einem CSV-Feld, einem XML-Dateifeld und JSON-Dateidaten anzeigen. Im Abschnitt "Werthäufigkeit" können Sie die Verteilung der Werte im gesamten Datenobjekt, die Maximal- und Mindestwerte im Datenobjekt, die Verteilung der verschiedenen Werte im Datenobjekt sowie eine Liste von Werten und deren Häufigkeit in einem Tabellenformat anzeigen.
Das Wertverteilungsdiagramm für ein Datenobjekt wird standardmäßig angezeigt, nachdem Sie das Ähnlichkeitsprofil und die Werthäufigkeit für das Datenobjekt in Catalog Administrator ausgeführt haben.
In der folgenden Abbildung wird der Abschnitt "Werthäufigkeit" auf der Registerkarte "Übersicht" angezeigt:
  1. Wertverteilungsdiagramm. Zeigt die Anzahl von NULL-Werten, verschiedenen Werten und nicht verschiedenen Werten in den ersten 1.000 Zeilen im Datenobjekt an.
  2. Maximal- und Mindestwert. Zeigt den Maximalwert und den Mindestwert im Datenobjekt an.
  3. Schieberegler. Zeigt die Werte auf dem Schieberegler zusammen mit der Häufigkeit und dem Prozentsatz der Werte in einem Tabellenformat unter dem Graph an.
Die Wertverteilung für die ersten 1.000 Zeilen im Datenobjekt wird als horizontales Balkendiagramm angezeigt. Die Verteilung von NULL-Werten, verschiedenen Werten und nicht verschiedenen Werten wird im horizontalen Balkendiagramm in unterschiedlichen Farben angezeigt. Wenn Sie den Mauszeiger über das Diagramm bewegen, werden in einer Datenbeschriftung die Anzahl der Zeilen und der Prozentsatz der Werte angezeigt, die sich auf den betreffenden Datenpunkt beziehen. Eine Datenbeschriftung ähnelt einem Tooltipp. Darin werden die Daten angezeigt, die sich auf den Datenpunkt im Diagramm beziehen, über den Sie den Mauszeiger bewegen.
Nachdem Sie den Vorgang zur Ermittlung der Werthäufigkeit für ein Datenobjekt ausgeführt haben, können Sie im Abschnitt "Werthäufigkeit" folgende Informationen über das Datenobjekt anzeigen:
  • Max. Zeigt den Maximalwert im Datenobjekt an. Nach einem Klick auf Max wird der Maximalwert zusammen mit der Häufigkeit und dem Prozentsatz in einem Tabellenformat unter dem Werthäufigkeitsgraph angezeigt.
  • Min. Zeigt den Mindestwert im Datenobjekt an. Nach einem Klick auf Min werden der Minimalwert und die nächsten 19 Werte im Datenobjekt zusammen mit der Häufigkeit und dem Prozentsatz in einem Tabellenformat unter dem Werthäufigkeitsgraph angezeigt.
  • Werthäufigkeitsgraph. Im Graph wird die Verteilung der verschiedenen Werte im Datenobjekt in Form von vertikalen Balken im Säulendiagramm angezeigt. Die X-Achse im Säulendiagramm stellt Werte, die Y-Achse die Häufigkeit der Werte dar. Die Werte sind von der maximalen bis hin zur minimalen Anzahl von Vorkommen im Diagramm angeordnet. Das Diagramm zeigt die ersten 1.000 verschiedenen Werte im Datenobjekt und verfügt über einen Schieberegler. Die Werte auf dem Schieberegler werden in einem Tabellenformat zusammen mit der Häufigkeit und dem Prozentsatz des Werts unter dem Werthäufigkeitsgraph angezeigt.
  • Werte im Tabellenformat. Die Werte sowie die Häufigkeit und der Prozentsatz werden in einem Tabellenformat angezeigt. Die Werte auf dem Schieberegler werden in der Tabelle oder nach einem Klick auf den Wert Max oder Min angezeigt. Sie können nur jeweils 20 Werte in der Tabelle anzeigen.
Sie benötigen bestimmte Berechtigungen, um den Abschnitt „Werthäufigkeit“ anzeigen zu können. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie beim Katalogadministrator.
Ähnliche Spalten
Im Abschnitt "Ähnliche Spalten" werden alle Spalten angezeigt, die der angezeigten Spalte ähneln. In Enterprise Data Catalog werden ähnliche Spalten anhand von Spaltennamen, Spaltenmustern, eindeutigen Werten und Werthäufigkeiten erfasst. Klicken Sie auf das Symbol Alle zeigen, um alle ähnlichen Spalten anzuzeigen.
Im Abschnitt „Ähnliche Spalten“ können Sie die folgenden Details anzeigen:
  • Spaltenname. Zeigt den Spalten- oder Feldnamen an. Klicken Sie auf den Spaltennamen, um die Spalten- oder Feldobjektdetails anzusehen. Die Spaltenobjektdetails werden auf der Registerkarte „Übersicht“ angezeigt.
  • Geschäftsbegriff. Zeigt den zugeordneten Geschäftsbegriff an.
  • Datendomäne. Zeigt die abgeleiteten Datendomänen für die Spalte und den Prozentsatz der Zeilen an, die der Datendomäne entsprechen. Die abgeleitete Datendomäne wird orangefarben angezeigt und die wiederhergestellten Datendomänen sind grün dargestellt.
  • Sicherheit Zeigt den Score und die Parameter an, mit denen der Score berechnet wird. Der Konfidenz-Score wird mit einem internen Algorithmus auf der Grundlage erfasster ähnlicher Spaltennamen, ähnlicher Spaltenmuster, ähnlicher eindeutiger Werte und Werthäufigkeiten für die angezeigte Spalte berechnet. Sie können die Parameter „Daten“, „Eindeutige Werte“, „Name“ und „Muster“ anzeigen.
Datendomäne
Der Abschnitt „Datendomäne“ wird für Spalten- und Feldobjekte angezeigt, die Profiling unterstützen, wie z. B. relationale Tabellen und Sichtspalten, Felder in CSV-, JSON- und XML-Dateien sowie Felder in Salesforce-Objekten.
Eine Datendomäne ist ein vordefiniertes oder benutzerdefiniertes Modellrepository-Objekt, mit dem Sie die funktionale Bedeutung der Spaltendaten bzw. der Spaltennamen in einer Datenquelle ermitteln können. Zu den Datendomänen gehören beispielsweise Sozialversicherungsnummer, Kontostatus, IP-Adresse und UPC-Code.
Die abgeleiteten Datendomänen werden in orangefarbenen Feldern mit dem Ableitungsprozentsatz angezeigt. Beispiel: enthält. Sie können die abgeleiteten Domänen akzeptieren oder ablehnen.
Die Datendomänen, die Sie akzeptieren, werden dem Objekt zugewiesen. Die zugewiesenen Datendomänen werden in grünen Feldern angezeigt. Beispiel: enthält. Sie können bei Bedarf jede beliebige zugewiesene Datendomäne ablehnen.
Sie können eine beispielbasierte Datendomäne erstellen, wenn Sie Objekte ermitteln möchten, die ähnliche Spalten oder Felder enthalten. Beispielsweise verwendet Ihre Organisation ein eindeutiges Muster für die Personalnummer und Sie möchten alle Objekte ermitteln, die das Personalnummernmuster enthalten. Hierzu können Sie entweder eine Datendomäne in Catalog Administrator oder eine Datendomäne (d. h. eine beispielbasierte Domäne) direkt in Enterprise Data Catalog erstellen.
Sie können eine beispielbasierte Datendomäne sofort mit dem vorhandenen Muster der Spalte oder des Feldes erstellen. Diese Datendomäne enthält keine Regeln. Wenn Sie das Spalten- oder Feldmuster als Datendomäne verwenden möchten, klicken Sie auf das , um eine beispielbasierte Datendomäne zu erstellen. Nachdem Sie die Datendomäne erstellt haben, führen Sie den Scanner „SimilarityDiscovery“ und den Scanner „DataDomainPropagation“ in Catalog Administrator aus, um Objekte, die ein ähnliches Muster enthalten, zu verteilen und zu ermitteln. Sie können eine beispielbasierte Datendomäne in Catalog Administrator anzeigen. Um eine beispielbasierte Domäne in eine regelbasierte Domäne zu konvertieren, können Sie Regeln, Konformitätswerte und Näherungsdatendomänen hinzufügen.
Muster
Im Abschnitt "Muster" können Sie die Datenmuster für die Spalten- oder Feldwerte zusammen mit dem Prozentsatz und der Häufigkeit anzeigen. Jedes abgeleitete Muster wird als horizontales Balkendiagramm zusammen mit dem Musterformat, der Anzahl der Zeilen und dem Prozentsatz der Zeilen angezeigt.
Abgeleitete Datentypen
Im Abschnitt "Abgeleitete Datentypen" können Sie alle abgeleiteten Datentypen für die Spalte oder das Feld anzeigen. Jeder abgeleitete Datentyp wird als horizontales Balkendiagramm zusammen mit dem Datentyp, der Anzahl der Zeilen und dem Prozentsatz der Zeilen angezeigt.


Aktualisiert May 14, 2019


Explore Informatica Network