Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Grundlagen zu den Domänen
  3. Eigenes Konto verwalten
  4. Informatica Administrator
  5. Verwenden der Domänenansicht
  6. Domänenverwaltung
  7. Knoten
  8. Verbindungen
  9. Pläne
  10. Exportieren und Importieren von Domänenobjekten
  11. Lizenzverwaltung
  12. Überwachung
  13. Log-Verwaltung
  14. Domänenberichte
  15. Knotendiagnostiken
  16. Sicherheit Verwaltung
  17. Codepages
  18. Konnektivität der Informatica-Plattform
  19. Konfigurieren des Webbrowsers

Informatica Administrator für Enterprise Data Catalog

Informatica Administrator für Enterprise Data Catalog

Web Services Report für einen sicheren Web Services Hub ausführen

Web Services Report für einen sicheren Web Services Hub ausführen

Um einen Web-Dienste-Hub auf HTTPS auszuführen, müssen Sie über eine SSL-Zertifikatsdatei für die Authentifizierung der Nachrichtenübertragungen verfügen. Wenn Sie einen Web-Dienste-Hub erstellen, der auf HTTPS ausgeführt werden soll, müssen Sie den Speicherort der Schlüsselspeicherdatei angeben, die das Zertifikat für den Web-Dienste-Hub enthält. Um die den Web-Dienste-Bericht im Administrator Tool für einen sicheren Web-Dienste-Hub ausführen zu können, müssen Sie das SSL-Zertifikat in das Java-Zertifikat importieren. Die Java-Zertifikatsdatei hat den Namen cacerts und befindet sich im Verzeichnis /lib/security unter dem Java-Verzeichnis. Das Administrator Tool verwendet die cacerts-Zertifikatsdatei, um festzustellen, ob ein SSL-Zertifikat vertrauenswürdig ist.
In einer Domäne mit mehreren Knoten beeinflusst der Knoten, auf dem Sie das SSL-Zertifikat generieren, wie Sie auf den Web-Dienste-Bericht für einen sicheren Web-Dienste-Hub zugreifen können.
Beachten Sie die folgenden Regeln und Richtlinien bei der Ausführung des Web-Dienste-Berichts für einen sicheren Web-Dienste-Hub in einer Domäne mit mehreren Knoten:
  • Generieren Sie für jeden sicheren Web-Dienste-Hub, der in einer Domäne läuft, ein SSL-Zertifikat und importieren Sie es in eine Java-Zertifikatsdatei.
  • Das Administrator Tool sucht nach SSL-Zertifikaten in der Zertifikatsdatei eines Gateway-Knotens. Das SSL-Zertifikat für einen Web-Dienste-Hub, der auf einem Worker-Knoten läuft, muss auf einem Gateway-Knoten erzeugt werden und in die Zertifikatsdatei mit dem gleichen Gateway-Knoten importiert werden.
  • Zur Anzeige des Web-Dienste-Berichts für einen sicheren Web-Dienste-Hub melden Sie sich beim Administrator Tool von dem Gateway-Knoten aus an, auf dem sich die Zertifikatsdatei mit dem SSL-Zertifikat des Web-Dienste-Hubs befindet, für den Sie Berichte anzeigen möchten.
  • Wenn ein sicherer Web-Dienste-Hub auf einem Worker-Knoten läuft, muss das SSL-Zertifikat erzeugt und in die Zertifikatsdatei des Gateway-Knotens importiert werden. Wenn ein sicherer Web-Dienste-Hub auf einem Gateway- und einem Worker-Knoten läuft, muss das SSL-Zertifikat erzeugt und in die Zertifikatsdatei des Gateway-Knotens importiert werden. Um Berichte für den sicheren Web-Dienste-Hub anzuzeigen, melden Sie sich beim Administrator Tool vom Gateway-Knoten aus an.
  • Wenn die Domäne über zwei Gateway-Knoten verfügt und einen sicheren Web-Dienste-Hub auf jedem der Gateway-Knoten läuft, hängt der Zugriff auf die Web-Dienste-Bereich davon ab, wo sich das SSL-Zertifikat befindet.
    Zum Beispiel: Auf dem Gateway-Knoten GWN01 läuft der Web-Dienste-Hub WSH01 und auf dem Gateway-Knoten GWN02 läuft der Web-Dienste-Hub WSH02. Sie können die Berichte für die Web-Dienste-Hubs abhängig vom Standort der SSL-Zertifikate anzeigen:
    • Wenn das SSL-Zertifikat für WSH01 in der Zertifikatsdatei von GWN01, aber nicht von GWN02, steht, können Sie die Berichte für WSH01 anzeigen, wenn Sie sich über GWN01 beim Administrator Tool anmelden. Sie können die Berichte für WSH01 nicht anzeigen, wenn Sie sich über GWN02 beim Administrator Tool anmelden. Wenn GWN01 ausfällt, können Sie keine Berichte für WSH01 anzeigen.
    • Wenn das SSL-Zertifikat für WSH01 in den Zertifikatsdatei von GWN01 und GWN02 steht, können Sie die Berichte für WSH01 anzeigen, wenn Sie sich über GWN01 oder GWN02 beim Administrator Tool anmelden. Wenn GWN01 fehlschlägt, können Sie die Berichte für WSH01 anzeigen, wenn Sie sich über GWN02 beim Administrator Tool anmelden.
  • Um ein erfolgreiches Failover zu gewährleistet, wenn ein Gateway-Knoten ausfällt, erzeugen und importieren Sie die SSL-Zertifikate von allen Web-Dienste-Hubs in der Domäne in die Zertifikatsdateien aller Gateway-Knoten in der Domäne.


Aktualisiert May 14, 2019


Explore Informatica Network