Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Grundlagen zu den Domänen
  3. Eigenes Konto verwalten
  4. Informatica Administrator
  5. Verwenden der Domänenansicht
  6. Domänenverwaltung
  7. Knoten
  8. Verbindungen
  9. Pläne
  10. Exportieren und Importieren von Domänenobjekten
  11. Lizenzverwaltung
  12. Überwachung
  13. Log-Verwaltung
  14. Domänenberichte
  15. Knotendiagnostiken
  16. Sicherheit Verwaltung
  17. Codepages
  18. Konnektivität der Informatica-Plattform
  19. Konfigurieren des Webbrowsers

Informatica Administrator für Enterprise Data Catalog

Informatica Administrator für Enterprise Data Catalog

Schritt 2. Domäne herunterfahren

Schritt 2. Domäne herunterfahren

Sie müssen die Domäne herunterfahren, um sicherzustellen, dass die Benutzer die Domäne nicht verändern, während Sie die Domänenkonfiguration migrieren. Zum Beispiel: Wenn die Domäne ausgeführt wird, während Sie die Domänenkonfiguration sichern, können Benutzer einen neuen Dienst und neue Objekte erstellen. Hinzu kommt: Wenn Sie die Domäne nicht herunterfahren und die Domänenkonfiguration in einer anderen Datenbank wiederherstellen, ist die Domäne nicht mehr betriebsfähig. Die Verbindungen zwischen den Gateway-Knoten und der Domänenkonfigurationsdatenbank werden ungültig. Die Gateway-Knoten werden heruntergefahren, denn sie können keine Verbindung zur Domänenkonfigurationsdatenbank herstellen. Eine Domäne ist nicht betriebsfähig, wenn sie nicht über einen ausgeführten Gateway-Knoten verfügt.


Aktualisiert May 14, 2019


Explore Informatica Network