Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Grundlagen zu den Domänen
  3. Eigenes Konto verwalten
  4. Informatica Administrator
  5. Verwenden der Domänenansicht
  6. Domänenverwaltung
  7. Knoten
  8. Verbindungen
  9. Pläne
  10. Exportieren und Importieren von Domänenobjekten
  11. Lizenzverwaltung
  12. Überwachung
  13. Log-Verwaltung
  14. Domänenberichte
  15. Knotendiagnostiken
  16. Sicherheit Verwaltung
  17. Codepages
  18. Konnektivität der Informatica-Plattform
  19. Konfigurieren des Webbrowsers

Informatica Administrator für Enterprise Data Catalog

Informatica Administrator für Enterprise Data Catalog

Grundlagen zu den Domänen - Übersicht

Grundlagen zu den Domänen - Übersicht

Informatica verfügt über eine dienstorientierte Architektur, die die Fähigkeit zur Skalierung von Diensten und zum gemeinsamen Nutzen von Ressourcen über mehrere Rechner aufweist. Die Funktionalität der hohen Verfügbarkeit minimiert Dienstausfallzeiten aufgrund unerwarteter Ausfälle und geplanter Wartung in der Informatica-Umgebung.
Die Informatica-Domäne stellt die grundlegende Verwaltungseinheit in Informatica dar. Die Domäne unterstützt die Verwaltung der verteilten Dienste. Eine Domäne ist eine Zusammenstellung von Knoten und Diensten, die Sie auf der Grundlage des Verwaltungseigentumsverhätnisses in Ordnern gruppieren können.
Ein Knoten entspricht der logischen Darstellung eines einzelnen Computers in einer Domäne. Ein Knoten in der Domäne fungiert als Gateway für Dienstanforderungen von Clients und leitet sie an den entsprechenden Dienst und Knoten weiter. Dienste und Prozesse laufen auf Knoten in einer Domäne. Die Verfügbarkeit eines Dienstes oder Prozesses auf einem Knoten hängt davon ab, wie Sie den Dienst und den Knoten konfigurieren.
Zu den Diensten für die Domäne gehören der Dienstmanager und eine Reihe von Anwendungsdiensten:
  • Dienstmanager. Ein Dienst, der auf jedem Knoten in der Domäne ausgeführt wird, um alle Domänenvorgänge zu verwalten. Der Dienstmanager führt Domänenfunktionen aus, wie beispielsweise Authentifizierung, Autorisierung oder Protokollierung. Zudem startet der Dienstmanager die Anwendungsdienste, die für die Ausführung auf dem jeweiligen Knoten konfiguriert wurden.
  • Anwendungsdienste Dienste, die serverbasierte Funktionalität darstellen, wie z. B. der Modellrepository-Dienst und der Datenintegrationsdienst Die Anwendungsdienste, die auf einem Knoten laufen, hängen davon ab, wie Sie die Dienste konfigurieren.
Der Dienstmanager und die Anwendungsdienste steuern die Sicherheit. Der Dienstmanager verwaltet die Benutzer und Gruppen, die sich bei den Anwendungs-Clients anmelden können, und authentifiziert die Benutzer, die sich bei den Anwendungs-Clients anmelden. Der Dienstmanager und die Anwendungsdienste autorisieren Benutzeranfragen von Anwendungs-Clients.
Informatica Administrator (das Administrator Tool) umfasst die administrativen Aufgaben für Domänenobjekte, wie Dienste, Knoten, Lizenzen und Gitter. Sie verwalten die Domäne und die Sicherheit der Domäne mithilfe des Administrator tool.
Wenn Sie über die Option für hohe Verfügbarkeit verfügen, können Sie Dienste skalieren und einzelne Ausfallstellen (Single Points of Failure) für Dienste beseitigen. Dienste können, trotz temporärer Netzwerk- oder Hardware-Ausfälle, weiterhin ausgeführt werden.


Aktualisiert May 14, 2019


Explore Informatica Network