Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Einführung in SQL-Datendienste
  3. Virtuelle Daten
  4. SQL-Syntax
  5. Installieren und Konfigurieren von Treibern für Clients von Drittanbietern
  6. Konfiguration von Fremdanbieter-Client-Tools
  7. Installieren und Konfigurieren von Treibern für PowerCenter
  8. Verwaltung von SQL-Datendienst

SQL-Datendienst Leitfaden

SQL-Datendienst Leitfaden

Konfiguration von Toad for Data Analysts

Konfiguration von Toad for Data Analysts

Toad for Data Analysts ist ein Tool für die Datenbankabfrage. Sie können auf die virtuellen Daten in einem SQL-Datendienst mit Toad for Data Analysts zugreifen. Verwenden Sie den Navigationsmanager in Toad for Data Analysts, um die Datenbankverbindung zu erstellen und zu erhalten.
Wenn Sie eine Verbindung zu einer oder mehreren Datenbanken herstellen, verwenden Sie die Symbolleiste 'Verbindungen', um die aktive Datenbankverbindung anzugeben oder eine Datenbankverbindung zuzuweisen. Dieses Symbolleiste steht in jedem neuen Fenster zur Auswahl.
Um Toad for Data Analysts für den Zugriff auf einen SQL-Datendienst zu konfigurieren, führen Sie folgende Aufgaben aus:
  1. Wählen Sie in der Symbolleiste die neue Verbindungsoption aus.
    Das Dialogfeld
    Neue Verbindung erstellen
    wird eingeblendet.
  2. Wählen Sie
    ODBC
    aus dem Listenfeld
    Gruppe
    aus.
  3. Klicken Sie in das Feld
    Datenquellenname
    .
  4. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    .
  5. Wählen Sie den ODBC-Treiber aus der Liste und klicken Sie auf
    Fertig stellen
    .
  6. Geben Sie die Konfigurationseigenschaften an, die für die Datenbank im Windows-Konfigurationsdialogfeld erforderlich sind:
    In der folgenden Tabelle werden die Konfigurationseigenschaften beschrieben, die Sie angeben können:
    Option
    Beschreibung
    Name der Datenquelle
    Wählen Sie den ODBC-Datenquellnamen für den SQL-Datendienst aus.
    Benutzer-ID
    Benutzername der Informatica-Domäne
    Passwort
    Benutzerpasswort der Informatica-Domäne
  7. Geben Sie die Verbindungseigenschaften im Dialogfeld
    Neue Verbindung erstellen
    ein.
    In der folgenden Tabelle werden die Verbindungseigenschaften beschrieben, die Sie angeben können:
    Option
    Beschreibung
    Datenquellnamen verwenden
    Aktivieren Sie die Option, um die Datenquellnamen anzuzeigen.
    Deaktivieren Sie die Option, um die Treibernamen anzuzeigen.
    Name der Datenquelle
    Wählen Sie den Datenquellnamen aus, den Sie im vorausgegangenen Schritt ausgewählt haben.
    Benutzer
    Geben Sie den Benutzernamen beim Verbinden ein.
    Passwort
    Geben Sie das Passwort beim Verbinden ein.
    Datenbank
    Geben Sie den Speicherort des Datenbankschemas an.
    Name der Datenquelle
    Zeigt den ausgewählten Datenquellnamen an.
    Treiber
    Zeigt den ODBC-Treiber an, der mit der Datenquelle verbunden ist.
    Kategorie
    Wählen oder erstellen Sie eine Kategorie, wenn Sie die Register des Editors für eine bestimmte Anwendung mit einer Farbe versehen möchten. Auf diese Weise können Sie besser zwischen Entwicklungs- und Produktionsdatenbanken unterscheiden. Sie können auch eine Option einstellen, um den Fenstern des
    Objekt-Explorers
    und des Objekteditors eine Farbkodierung zuzuweisen.
  8. Klicken Sie auf
    Verbinden
    , um die Verbindung zu speichern und sofort eine Verbindung zur Datenbank herzustellen, oder klicken Sie auf
    Speichern
    , um die Verbindung ohne Datenbankverbindung zu speichern.