Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Einführung in SQL-Datendienste
  3. Virtuelle Daten
  4. SQL-Syntax
  5. Installieren und Konfigurieren von Treibern für Clients von Drittanbietern
  6. Konfiguration von Fremdanbieter-Client-Tools
  7. Installieren und Konfigurieren von Treibern für PowerCenter
  8. Verwaltung von SQL-Datendienst

SQL-Datendienst Leitfaden

SQL-Datendienst Leitfaden

Escape-Syntax

Escape-Syntax

Die SQL-Datendienste unterstützen Escape-Klauseln für Funktionen, Datumsformate, Uhrzeitformate und Zeitstempelformate.
Eine Escape-Klausel enthält ein Schlüsselwort in geschweiften Klammern.
Die nachstehende Tabelle listet die Schlüsselworte auf, die in einer Escape-Klausel verwendet werden können:
Kategorie
Schlüsselwort
Syntax
Funktionen
fn
{fn function_name( arguments )}
Beispiel:
SELECT {fn SUBSTRING( EmpName, 1, 2 )} from Emp
Datumsformate
d
{d 'value'}
Das Format des Datumswertes muss mit dem Datumsformat des SQL-Datendienstes übereinstimmen. Wenn also das Datumsformat des SQL-Datendienstes YYYY-MM-DD lautet, muss der Datumswert eine vierstellige Jahreszahl enthalten.
Beispiel:
SELECT * FROM Orders WHERE OrderDate > {d '2005-01-01'}
Zeitformate
t
{t 'value'}
Das Format des Uhrzeitwertes muss mit dem Uhrzeitformat des SQL-Datendienstes übereinstimmen. Wenn also das Uhrzeitformat des SQL-Datendienstes HH:MI:SS lautet, kann der Zeitwert keine Sekundenbruchteile enthalten.
Beispiel:
SELECT * FROM Orders WHERE OrderTime < {t '12:00:00'}
Zeitstempelformate
ts
{ts 'value'}
Das Format des Zeitstempelwerts muss mit dem Standardzeitstempelformat des SQL-Datendienstes übereinstimmen. Wenn also das Uhrzeitformat des SQL-Datendienstes YYYY-MM-DD HH:MI:SS lautet, kann der Zeitwert keine Sekundenbruchteile enthalten.
Beispiel:
SELECT * FROM Sales WHERE TransactTime > {ts '2010-01-15 12:00:00'}