Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Einführung in SQL-Datendienste
  3. Virtuelle Daten
  4. SQL-Syntax
  5. Installieren und Konfigurieren von Treibern für Clients von Drittanbietern
  6. Konfiguration von Fremdanbieter-Client-Tools
  7. Installieren und Konfigurieren von Treibern für PowerCenter
  8. Verwaltung von SQL-Datendienst

SQL-Datendienst Leitfaden

SQL-Datendienst Leitfaden

SQL-Eigenschaften

SQL-Eigenschaften

Die folgende Tabelle beschreibt die SQL-Eigenschaften für den Data Integration Service:
Eigenschaft
Beschreibung
DTM-Keep-Alive-Zeit
Anzahl der Millisekunden, für die die DTM-Instanz geöffnet bleibt, nachdem sie die letzte Anfrage abgeschlossen hat. Identische SQL-Abfragen können die offene Instanz wiederverwenden. Verwenden Sie die Keep Alive-Zeit, um die Leistung zu erhöhen, wenn die für die Verarbeitung der SQL-Abfrage erforderliche Zeit im Vergleich zur Dauer der Initialisierung der DTM-Instanz gering ist. Wenn die Abfrage fehlschlägt, wird die DTM-Instanz beendet.
Muss größer oder gleich 0 sein. 0 bedeutet, dass der Datenintegrationsdienst die DTM-Instanz nicht im Speicher behält. Standardwert ist 0.
Sie können diese Eigenschaft auch für jeden SQL-Datendienst festlegen, der auf dem Datenintegrationsdienst bereitgestellt wird. Wenn Sie diese Eigenschaft für einen bereitgestellten SQL-Datendienst festlegen, überschreibt der Wert für den bereitgestellten SQL-Datendienst den Wert, den Sie für den Datenintegrationsdienst festgelegt haben.
Tabellenspeicherverbindung
Relationale Datenbankverbindung, die temporäre Tabellen für SQL-Datendienste speichert. Standardmäßig ist keine Verbindung ausgewählt.
Maximale Speichergröße pro Anfrage
Das Verhalten von „Maximale Speichergröße pro Anfrage“ richtet sich nach den folgenden Datenintegrationsdienst-Konfigurationen:
  • Der Dienst führt Jobs in lokalen Prozessen oder Remoteprozessen aus oder die Diensteigenschaft „Maximale Speichergröße“ lautet 0 (Standardeinstellung).
    „Maximale Speichergröße pro Anfrage“ ist die maximale Speichermenge in Byte, die der Datenintegrationsdienst allen Umwandlungen zuordnen kann, die den automatischen Cache-Modus in einer einzelnen Anfrage verwenden. Der Dienst weist Arbeitspeicher separat zu Umwandlungen zu, die über eine bestimmte Cache-Größe verfügen. Der von der Anfrage verwendete Gesamtspeicher kann den Wert für „Maximale Speichergröße pro Anfrage“ überschreiten.
  • Der Dienst führt Jobs in dem Prozess des Datenintegrationsdiensts aus und die Diensteigenschaft „Maximale Speichergröße“ ist größer als 0.
    „Maximale Speichergröße pro Anfrage“ ist die maximale Speichermenge in Byte, die der Datenintegrationsdienst einer einzelnen Anfrage zuordnen kann. Der von der Anfrage verwendete Gesamtspeicher darf den Wert für „Maximale Speichergröße pro Anfrage“ nicht überschreiten.
Standardwert ist 50.000.000.
Protokolldateien überspringen
Hindert den Datenintegrationsdienst daran, Protokolldateien zu erstellen, wenn die SQL-Datendienstanfrage erfolgreich abgeschlossen wird und die Tracing-Ebene auf INFO oder höher festgelegt ist. Standardwert ist „false“.
Die folgende Tabelle beschreibt die SQL-Eigenschaften für den Data Integration Service-Prozess:
Eigenschaft
Beschreibung
Maximale Anzahl an gleichzeitigen Verbindungen
Begrenzt die Anzahl der Datenbankverbindungen, die der Data Integration Service für SQL-Datendienste herstellen kann. Voreingestellt ist 100.