Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Einführung in SQL-Datendienste
  3. Virtuelle Daten
  4. SQL-Syntax
  5. Installieren und Konfigurieren von Treibern für Clients von Drittanbietern
  6. Konfiguration von Fremdanbieter-Client-Tools
  7. Installieren und Konfigurieren von Treibern für PowerCenter
  8. Verwaltung von SQL-Datendienst

SQL-Datendienst Leitfaden

SQL-Datendienst Leitfaden

Optimierung von SQL-Abfrageplänen

Optimierung von SQL-Abfrageplänen

Der Datenintegrationsdienst optimiert eine SQL-Abfrage, um die Leistung zu erhöhen, wenn Sie eine Optimierungsebene auswählen. Die optimierte Abfrage erzeugt dieselben Ergebnisse, wird jedoch schneller ausgeführt.
Der Datenintegrationsdienst kann die folgenden Typen von Optimierungen ausführen:
  • Umwandlungen auf relationale Datenobjekte verschieben
  • Umwandlungen im Mapping neu ordnen
  • SQL-Satzvorgänge, wie z. B. UNION, UNION ALL, DISTINCT, INTERSECT, DISTINCT und MINUS auf relationale Datenobjekte verschieben
  • SQL-Schlüsselwort LIMIT auf relationale IBM DB2-, MS SQL- und Oracle-Datenobjekte verschieben.
Sie können den ursprünglichen Abfrageplan und den optimierten Abfrageplan in der
Daten-Viewer
-Ansicht anzeigen. Die resultierende optimierte Abfrage kann verschiedene Umwandlungen enthalten oder Umwandlungen, die eine andere Reihenfolge haben. Der Datenintegrationsdienst kann die Umwandlungen und SQL-Vorgänge auf das relationale Datenobjekt schieben, um das Lesen der Daten aus der Quelle zu minimieren.
Sie können im Developer-Tool unterschiedliche Optimierungsebenen konfigurieren. Unterschiedliche Optimierungsebenen erzeugen unterschiedliche Abfragen. Die Anfrageoptimierung hängt von der Optimierungsebene, die Sie wählen, und von der Komplexität der Abfrage ab. Wenn Sie eine einfache Abfrage mit einer virtuellen Tabelle ausführen, produzieren unterschiedliche Optimierungslevel möglicherweise dieselbe optimierte Abfrage. Beim Ausführen einer Abfrage, die mehrere Klauseln und Unterabfragen enthält, produzieren unterschiedliche Optimierungsebenen unterschiedliche optimierte Abfragen.