Inhaltsverzeichnis

Search

  1. Vorwort
  2. Einführung in SQL-Datendienste
  3. Virtuelle Daten
  4. SQL-Syntax
  5. Installieren und Konfigurieren von Treibern für Clients von Drittanbietern
  6. Konfiguration von Fremdanbieter-Client-Tools
  7. Installieren und Konfigurieren von Treibern für PowerCenter
  8. Informatica Data Director-Integration
  9. Verwaltung von SQL-Datendienst

SQL-Datendienst Leitfaden

SQL-Datendienst Leitfaden

Virtuelle Tabellenzuordnungen

Virtuelle Tabellenzuordnungen

Eine virtuelle Tabellenzuordnung legt fest, welche Daten in der benutzerdefinierten Registerkarte angezeigt werden. Erstellen Sie eine virtuelle Tabellenzuordnung, um die Quellen für die virtuelle Tabelle anzugeben und festzulegen, wie sich die Quelldaten auf den einzelnen Master-Datensatz beziehen.
Erstellen Sie eine virtuelle Tabellenzuordnung, die folgende Elemente enthält:
Quellen
Als Quellen fügen Sie Transaktions- oder Operationsdatentabellen ein.
Virtuelle Targettabelle
Fügen Sie in die virtuelle Tabelle eine Spalte ein, die die Zeilen-ID des Informatica MDM Hub oder einen anderen Wert speichert, der jeden Master-Datensatz eindeutig identifiziert. Der Informatica MDM Hub-Administrator verwendet diese Spalte zum Filtern der Zeilen in der benutzerdefinierten Registerkarte.
Angenommen, ein Datenverwalter möchte einen Master-Datensatz für einen Mediziner anzeigen. Die benutzerdefinierte Registerkarte zeigt die Kostendaten an. Der Informatica MDM Hub-Administrator verwendet die Zeilen-ID des Informatica MDM Hub, um sicherzustellen, dass in der benutzerdefinierten Registerkarte nur die Kostendaten für den ausgewählten Mediziner erscheinen.
Lookup-Umwandlung
Eine Lookup-Umwandlung definiert, wie sich die Daten aus der Quelle auf jeden Master-Datensatz beziehen.
Angenommen, eine Quelltabelle enthält die ID eines Mediziners, die nicht mit der Zeilen-ID des Informatica MDM Hub identisch ist. Fügen Sie eine Lookup-Umwandlung in die virtuelle Tabellenzuordnung ein, die die Zeilen-ID des Informatica MDM Hub für jede Mediziner-ID lädt.
Verbinden Sie den Port der Informatica MDM Hub Zeilen-ID in der Lookup-Umwandlung mit dem Port der Informatica MDM Hub Zeilen-ID in der virtuellen Tabelle.